Achiel Oosterlinck gründete 1946 ein eigenes, kleines Fahrradhandelsunternehmen in Flandern und begann bald darauf seine Fahrräder im eigenen Werk zu fertigen. Später erwuchs aus der Kooperation mit einem Spezialisten für Fahrradlackierungen ein neues Familienunternehmen mit dem Namen Dija-Oostcolor. Heute wird dort eine Linie klassischer Alltags- und Transporträder gefertigt, die zu Ehren des ursprünglichen Gründers den Markennamen Achielle trägt.

Grundlage für alle von Hand aufgebaute Achielle Räder sind die im eigenen Werk hergestellten, gemufften Stahlrahmen. Diese werden in verschiedenen Modellvarianten angeboten. Ganz puristisch nur mit den notwendigsten Anbauteilen versehen, oder komplett ausgestattet mit zeitgemäßer Fahrradtechnik mit Nabendynamo und Nabenschaltungen von Shimano mit bis zu 8 Gängen. Auf die langlebigen Stahlrahmen gibt der Hersteller 10 Jahre Garantie. Auch bei den Komponenten legt man Wert auf hochwertige Produkte von namhaften Zulieferern. So stammen beispielsweise die Gepäckträger von Steco aus den Niederlanden, die Reifen von Schwalbe und Lenker von Humpert aus Deutschland. Aus England werden stilvolle Sättel und Ledergriffe sowie weitere Accessoires bezogen, natürlich von BROOKS.